Baubereich OPC Flughafen Zürich (Landseitige Erschliessung)

Projektbeschrieb

Die landseitige Erschliessung des Flughafens Zürich soll eine ausreichende Leistungsfähigkeit für alle Verkehrsteilnehmer, wie motorisierter Individualverkehr (MIV), Öffentlicher Verkehr (ÖV), Radfahrer und Fussgänger und eine sichere, einfach und verständliche Verkehrsführung aufweisen.

Funktion

Mit dem Projekt Baubereich OPC (Operation Center) wurde die landseitige Erschliessung des Flughafens, insbesondere die Anbindung der Vorfahrten und Parkhäusern, ans übergeordnete Strassensystem vervollständigt.

Projekt

Kernstück des Projektes Baubereich OPC ist die 5-armige Brücke zu den Vorfahrten. Diese überquert die Glattalbahn, die Zu- und Wegfahrt zum Bushof sowie das Fuss- und Radwegnetz. Weitere Projektelemente sind der neugestaltete Knoten 107, die Erschliessung des Radisson SAS Airport Hotels, eine Abfallsammelstelle, Kurzzeitparkplätze für das OPC, Zweiradabstellanlagen sowie die Erneuerung der Flughafenstrasse im Bereich des Tores 101.

Das Projekt wurde in der stark frequentierten Flughafenzufahrt, in mehreren Bauphasen, unter Verkehr realisiert. Die komplexe Projektierung der Strassen-, Werkleitungs- und Kunstbauten erfolgte für alle Projektstufen und Bauphasen.

Ausführung

Gleichzeitig mit dem Projekt Baubereich OPC wurden auf engstem Raum das Radisson SAS Airport Hotel und die Glattalbahn (Objekt Airport) realisiert. Der Bau erfolgte unter ständiger Aufrechterhaltung sämtlicher Verkehrsbeziehungen im komplexen Flughafenumfeld. Die Erschliessung der Vorfahrten wurde durch provisorische Rampen und eine Hilfsbrücke mit mehrmaliger Verkehrsumstellung sichergestellt.

Leistungen der F. Preisig AG

  • Studien
  • Bauprojekt/Auflage- und Abänderungsprojekt/Ausführungsprojekt
  • Koordination
  • Ausschreibung
  • Gesamtprojektleitung
  • Chefbauleitung
  • Federführung IG und Spezialisten

Die F. Preisig AG zeichnete sich verantwortlich für das Strassen- und Werkleitungsprojekt sowie die anspruchsvolle Bau- und Verkehrsphasenplanung.

Die Projektleitung und Federführung der Ingenieurgemeinschaft inklusive Subplaner (Verkehrsregelung elektromechanischen Anlagen, Signalisation und Markierung, Landschaftsgestaltung und Vermessung) sowie die Gesamtkoordination aller Beteiligten wurde durch die F. Preisig AG wahrgenommen.


Auftraggeber

Flughafen Zürich AG, Zürich-Flughafen

Baukosten

CHF 17.5 Mio.

Zeitraum der Bearbeitung

2005 bis 2008