PRE im Schnee 2022 – Ein Erlebnisbericht

Nach der Corona-Zwangspause haben wir uns alle wie kleine Kinder auf das 17. PRE im Schnee gefreut. So viele Anmeldungen (40!) wie noch nie, sind pünktlich beim OK eingetroffen. Alle waren super-motiviert dieses Jahr wieder gemeinsam mit den Arbeitsgspänli die Pisten (und den Après-Ski) in Arosa unsicher zu machen.

Einige reisten schon am Donnerstagabend an, andere bestiegen am Freitag früh den ersten Zug oder das Auto in Richtung Bündnerland. Arosa erwartete uns mit traumhaftem Sonnenschein und viel Neuschnee. Der Freitagmorgen ging schnell vorbei, fast alle waren in kleineren Gruppen auf der Piste unterwegs. Spätestens zum Mittagessentraf man sich, wie auch schon vor 3 Jahren, in der Tschuggenhütte. Zurück auf der Piste wurde die warme Nachmittagssonne so lange wie möglich genossen und auch die entstehenden Mädli auf der Piste konnten uns den Spass nicht verderben.

Der erste Treffpunkt nach dem Skifahren war um 18.00 Uhr in der Hotelbar auf einen kleinen Apéro. Danach ging es zum hippen Güterschuppen fürs Nachtessen. Da vor drei Jahren die beste Party im Kurhaus stattfand, zog es uns auch dieses Jahr wieder dorthin. Jedoch diesmal eher gemütlich in die Bar im oberen Stock, welche wir praktisch alleine für uns hatten. Die Bedienung war nur mässig motiviert, Umsatz zu machen und Alkohol auszuschenken... Nach guten Gesprächen ging es bei leichtem Schneefall zu einer erstaunlich vernünftigen Zeit zurück ins Hotel, was sich erfreulich auf das Befinden am nächsten Morgen auswirkte. So standen wir auch am Samstag wieder früh und fit auf den Skiern und Boards.

Der Samstagmorgenstartete mit etwas Wolken und Schneefall. Aber sehr bald zeigte sich die Sonne und auf den leicht verschneiten Pisten herrschten traumhafte Bedingungen. Ein weiteres Highlight dieses Skiweekends war das Mittagessen in der AlpArosa, welches von Stephan und Nicola Preisig organisiert wurde (nochmals besten Dank an dieser Stelle). Einige waren so begeistert von der Terrasse, der schönen Aussicht und der guten Musik, dass sie sich am Nachmittag erst wieder für die Talabfahrt auf die Bretter wagten.

Das Restaurant Vetter konnte die hohen Erwartungen zum Abendessen ein weiteres Mal erfüllen. Einige zogen sich schon bald zurück in die Heia, andere trafen sich noch aufeinen Schlumi in der Overtime Bar und die ganz verrückten tanzten danach noch ausgelassen zu schönster Après-Ski-Musik durch das Halli Galli.

Dementsprechend gestaltete sich das Sonntagsprogramm ganz unterschiedlich. Einige wagten sich nochmals auf die Pisten und andere traten etwas müde nach wenigen Stunden Schlaf die Heimreise an.

 

Das OK bedankt sich bei allen, die dieses Wochenende zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben! Danke, Nicola und Stephan, für die grosszügige Einladung in der AlpArosa. Schön, waren so viele von euch mit dabei. Besonders gefreut hat uns, dass wir viele neue Gesichter des Standortes Chur am Samstag begrüssen und kennenlernen durften.

 

Bis zum nächsten Jahr und hebed Sorg!

 

Euer OK

Lukas Brassel, Lukas Hasenfratz und Sarah Bänziger

 

F. Preisig AG
Bauingenieure und Planer SIA USIC
Hagenholzstrasse 83b
CH-8050 Zürich
Zürich
F. Preisig AG
Bauingenieure und Planer SIA USIC
Laupenstrasse 20
CH-3008 Bern
Bern
F. Preisig AG
Bauingenieure und Planer SIA USIC
Bahnhofstrasse 50
CH-9470 Buchs SG
Buchs
F. Preisig AG
Bauingenieure und Planer SIA USIC
Steinbockstrasse 12
CH-7000 Chur
Chur
F. Preisig AG
Bauingenieure und Planer SIA USIC
General-Herzog-Strasse 2
CH-5600 Lenzburg
Lenzburg
F. Preisig AG
Bauingenieure und Planer SIA USIC
Schreinerstrasse 1
CH-9000 St. Gallen
St. Gallen
F. Preisig AG
Bauingenieure und Planer SIA USIC
Obere Kirchgasse 2
CH-8400 Winterthur
Winterthur